Die 3 beliebtesten Wasserkaraffen

Platz 1:

Ist die Emsa Kühlkaraffe. Sie überzeugt durch ein tolles Design, einen guten Preis und einer Kühlfunktion. Durch die integrierte Kühlstation bleibt das gekühlte Wasser bis zu 4 Stunden lang frisch und kühl. Die Emsa Wasserkaraffe hat einen automatischen Klapp-Verschluss der ein klackern und tropfen beim eingießen optimal verhindert. Leichtes säubern ist durch die Spülmaschinen Festigkeit gegeben. Die Emsa Wasserkaraffen können hier bestellt werden.

Platz 2:

Platz 2 belegt die Wasserkaraffe von Menu. Sie überzeugt mit seiner Schlankheit und einem tollen Aussehen und dem tollen Preis, sondern auch durch ihr großes Fassungsvermögen. In den Wasserkaraffen von Menu können bis zu 1,3 Liter Wasser eingefüllt werden. Durch den eingebauten eleganten Deckel dringen keine Früchte beim eingießen nach außen und keine Fremdkörper nach innen. Durch die gute Griffform liegt diese Wasserkaraffe optimal in der Hand. Diese Wasserkaraffe kann hier bei Amazon bestellt werden.

Platz 3:

Die Wasserkaraffen von WMF. WMF steht für Markenware und Markenqualität. So ist es auch mit diesen schlichten Wasserkaraffen von WMF. Durch die schmale Passform passt diese Wasserkaraffe in jeden Kühlschrank. Auch diese Wasserkaraffe ist mit einem intelligentem Verschluss ausgestattet das ein Eindringen von Fremdkörper verhindert und die Früchte in der Wasserkaraffe lässt. Die Wasserkaraffen können hier bei Amazon bestellt werden.

Worauf sollte man bei dem Kauf einer Wasserkaraffe achten?

  1. Ob ein Kühlaggregat vorhanden ist oder benötigt wird. Wer frisches Wasser auch im Sommer schön gekühlt servieren möchte, der Sollte bei dem Kauf der Wasserkaraffe darauf achten, dass ein Kühlaggregat mit geliefert wird. Die Wasserkaraffen von Emsa bieten dies zum Beispiel an und werden mit geliefert. So bleibt das frische Wasser mehrere Stunden lang gekühlt.
  2. Die Spülmaschinentauglichkeit. Bei der Reinigung der Wasserkaraffen ist unbedingt auf eine Spülmaschinentauglichkeit zu achten. So lassen sich die Wasserkaraffen problemlos nach dem Gebrauch säubern.
  3. Die passende Grüße für den Kühlschrank. Wer seine Wasserkaraffe immer gekühlt servieren möchte, sollte beim Kauf auf die Maße achte. Die Emsa Wasserkaraffe ist zum Beispiel sehr breit und wird nicht in jeden Kühlschrank passen. Hingegen sind die Wasserkaraffen von Menu relativ lang und schmal.
  4. Ein Intelligenter Verschluss. Die moderneren Verschlüsse der Wasserkaraffen öffnen sich automatisch beim eingießen von Wasser, verhindern ein austreten der Früchte und „kleckern“ dabei nicht. Außerdem verhindern diese Verschlüsse das eindringen von Insekten was vor allem in den warmen Sommermonaten ein großer Vorteil ist. Dies bieten alles hier vorgestellten Karaffen.

Kleiner Tipp:

Wer neben Früchten wie Zitronen oder Limonen etwas außergewöhnliches anbieten möchte. Der kann es mal mit Minzblättern ausprobieren. Diese verleihen dem Wasser einen besonderen Geschmack. Günstige Minzblätter gibt es hier bei Amazon:

Wie werden Wasserkaraffen gereinigt? Entweder steckt man sie nach dem Benutzen in die Spülmaschine wenn sie dafür geeignet ist oder reinigt sie manuell mit einer Reinigungsbürste oder Reinigungsperlen.

Rezept Ideen für Wasserkaraffen

Wasserkaraffen erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Sie machen einen edlen Eindruck, lassen sich zu vielen Anlässen präsentieren und man kann gesundes Wasser anbieten. Und das zudem noch sehr kalorienarm. Welche verschiedenen Rezept-Ideen gibt es für Wasserkaraffen?

Zunächst einmal das Wasser. In Deutschland haben wir das Glück, dass unser Leitungswasser genormt ist und Trinkwasserqualität aufweisen muss. Von daher kann selbst günstiges Leitungswasser bedenkenlos verwendet werden. Da es bei Wasser bekanntlich auf den Geschmack ankommt, kann ein Wasserfilter dafür verwendet werden. Somit kann den unterschiedlichen Härtegraden und dem Kalkgehalt im Leitungswasser entgegengewirkt werden. Wichtig: Der Filter sollte regelmäßig gewechselt werden um eine Keimbildung zu verhindern. Für diejenigen, die das Leitungswasser mit Kohlensäure versehen möchten, eignet sich ein Soda Gerät für zu Hause. Somit kann ganz einfaches Mineralwasser hergestellt werden.

Für diejenigen, die es sich ganz bequem machen möchten können einfach gekauftes Mineralwasser in die Wasserkaraffe umfüllen.

Nun zu den Rezeptideen:

Frisches Zitronenwasse, Limonenwasser oder Apfelwasserr:

Für frisches Zitronenwasser benötigen wir mindestens eine ganze Zitrone. Um auf die Reinheit zu achten, empfiehlt es sich die etwas teureren Bio-Zitronen zu kaufen. Zunächst das Wasser in die Glaskaraffe füllen. Nun die Zitrone gründlich waschen, in kleinere Stücke zerschneiden und in die Wasserkaraffe samt Schale hinzugeben. Nun die Wasserkaraffe vorsichtig schwenken bzw. schütteln. Am besten kalt servieren. Fertig.

Das selbe lässt sich auch mit Limonen oder mit Äpfeln machen. Wer es mag, kann sogar Gurken dazu geben um Gurkenwasser selbst zu machen. Der große Vorteil an dem selbst gemachten Obstwasser ist, dass sie sehr natürlich und frisch schmecken. Außerdem besitzt dieses Wasser kaum Kalorien.

Minzwasser:

Eine super alternative für Obst und Früchte ist Minzwasser. Vor allem in den warmen Sommermonaten bietet es eine lohnende Alternative und ist eine tolle Erfrischung. Dazu einfach wie oben beschrieben, Wasser in die Glaskaraffe geben, Minzblätter hinzu geben und die Wasserkaraffe schwenken.

Ingwerwasser

Eine weitere tolle Idee ist Ingwerwasser. Ingwertee ist allseits bekannt und wird gerne bei Erkältungen getrunken. Wieso also die gesunde Wurzel nicht mit in die Wasserkaraffe geben und leckeres Ingwerwasser herstellen? Beim kauf bitte wieder auf biologische Ingwerwurzeln achten.

Zum Abschluss: Die Wasserkaraffe nach Gebrauch unbedingt säubern und die alten Früchte entfernen.

Empfehlenswerte Wasserkaraffen: